Mitglieder des Willy-Brandt-Kreises - Dr. Enrico Heitzer

Portraifoto Enrico Heitzer

Dr. Enrico Heitzer,
geboren 1977 in Altenburg / Thür.

Studierte Geschichts- und Politikwissenschaften in Potsdam und Halle, danach Dissertation zur "Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit" (KgU) an der Universität Halle und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam

Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen und Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten

Auswahl Publikationen

Monographien

Die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU): Widerstand und Spionage im Kalten Krieg 1948-1959, Wien, Köln, Weimar (Band 53 der Reihe "Zeithistorische Studien" des böhlau-Verlags, 2015).
Abstract (Juni 2012)
Weitere Informationen finden Sie hier auf der Seite des böhlau-Verlags.

"Nur geteilte Macht ist gute Macht": 20 Jahre friedliche Revolution in Wittenberg, Begleitpublikation zur Ausstellung, Wittenberg 2009.

"Affäre Walter": die vergessene Verhaftungswelle, Berlin 2008.

"Einige greifen der Geschichte in die Speichen": jugendlicher Widerstand in Altenburg/Thüringen 1948 bis 1950, hrsg. von Uwe Schwabe und Rainer Eckert, Berlin 2007.

Aufsätze

"Kalte Krieger": zur Tätigkeit der Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit in West-Berlin und der Bundesrepublik, in: Wolfgang Benz (Hrsg.): Ein Kampf um die Deutungshoheit: Politik, Opferinteressen und historische Forschung, Berlin 2013, S. 164-198.

Altenburg, Güstrow, Werdau und anderswo: die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) und der Jugendwiderstand in der SBZ und frühen DDR, in: "Wir sind das Volk": die Deutschen 1848 und 1989, hrsg. vom Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte, Rastatt 2011, S. 55-66.

Koestler, Orwell und "Die Wahrheit": die Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit (KgU) und das heimliche Lesen in der SBZ/DDR 1948 bis 1959, in: Lokatis, Siegfried; Sonntag, Inge (Hrsg.): Heimliche Leser in der DDR: Kontrolle und Verbreitung unerlaubter Literatur, Berlin 2008, S. 140-155.