Mitglieder des Willy-Brandt-Kreises - Sergio Grassi

Portraifoto Sergio Grassi

Sergio Grassi,
geboren 1979,
studierte Volkswirtschaft und Sinologie in Berlin und Peking.

Als Landesvertreter der Friedrich-Ebert-Stiftung in Indonesien mit Sitz in Jakarta ist er für FES-Aktivitäten in Indonesien und Malaysia zuständig. Zuvor war er 3,5 Jahre im FES-Referat Subsahara-Afrika sowie vier Jahre für die FES in Peking tätig.
Er ist deutscher und italienischer Staatsbürger.

Auswahl an Veröffentlichungen

Grassi, Sergio; Nowak, Nurman
Indonesien nach der Ahok-Saga - Sehnsucht nach dem starken Mann
in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte; November 2017

Grassi, Sergio; Nowak, Nurman
Der Ahok-Fall : Unheilvollle Allianzen als Weckruf für Indonesiens Demokratie / Sergio Grassi und Nurman Nowak. - Berlin : Friedrich-Ebert-Stiftung, Referat Asien und Pazifik, Juli 2017. - 12 Seiten = 140 KB, PDF-File. - (Internationale Politikanalyse)
Electronic ed.: Berlin : FES, 2017
ISBN 978-3-95861-876-3
Text öffnen

Nowak, Nurman; Grassi Sergio
Indonesien: Wächter der Demokratie oder Spielball der Eliten? - Die Rolle der Zivilgesellschaft in der gesellschaftlichen Transformation
in: Bundesnetzwerk bürgerschaftliches Engagement BBE Europa
Text öffnen

"Changing the Narrative - Chinas mediale Offensive in Afrika", in: Friedrich-Ebert-Stiftung, Internationale Politikanalyse, Februar 2014.
Text öffnen

22. März 2013, Vortrag vor dem Willy-Brandt-Kreis: "Warum uns China heute interessieren muss"
Text öffnen

"China und der Wachstumskontinent Afrika", in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, April 2013.

"Chinesische Außenpolitik in Simbabwe jenseits von Grand Strategy und Koordinierung", in: Friedrich-Ebert-Stiftung, Referat Afrika, September 2012.

"100 Tage Regierung Monti : eine erste Bilanz", in: Friedrich-Ebert-Stiftung, Referat Westeuropa/Nordamerika, 2012.

"The international debate on progress: What does it mean for political parties?", gemeinsam mit Christian Kroll, in: Social Europe Journal, 02/2012.

"Impulse aus der Internationalen Fortschrittsdebatte", gemeinsam mit Christian Kroll, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Dezember 2011.

"China als sicherheitspolitischer Akteur", gemeinsam mit anderen Autoren, in: Arbeitskreis Internationale Sicherheitspolitik, FES, Oktober 2011.

"Italiens Demokratieverfall", in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Mai 2011.

"Die neuen Aufgaben der chinesischen Gewerkschaften" / "The New Tasks for Chinese Trade Unions", in: China aktuell 1/2008, Hrsg: GIGA German Institute of Global and Area Studies / Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien in Hamburg.

"Chinas Agrarreform - in Zeiten der globalen Finanzkrise"
Friedrich-Ebert-Stiftung, 2008. - (Kurzberichte aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit : Asien und Pazifik).

"Cooperation with Africa in the context of globalization - views from an African, Chinese and European Perspective", gemeinsam mit Roland Feicht, veröffentlicht in ASIEN, Oktober 2008, Nr. 109.